Heimatverein-Moringen | Moringer Weihnachtsbaum 2020
1210
post-template-default,single,single-post,postid-1210,single-format-standard,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,qode-page-loading-effect-enabled,boxed,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Obwohl die Corona-Pandemie das öffentliche Leben stark einschränkt, stellte der Heimatverein, wie in jedem Jahr, einen Weihnachtsbaum an der Amtsfreiheit auf.

Der ursprünglich von Thomas und Ute Kopp gespendete Baum konnte nicht verwendet werden, weil Jürgen Gnosa den Baum ohne Hilfsmittel zu Fall bringen musste und der Baum dabei zerbrach.

Zum Glück stand ganz in der Nähe bei Franz Busch ein sehr schönes Exemplar, was er sofort bereitwillig zur Verfügung stellte.

Hier konnten die Kranführer Sebastian Zimmermann und Martin Rösnick von der Fa. Henkel Bedachungen dankenswerter Weise mit einem Kranwagen den Baum profihaft sichern, während Jürgen Gnosa ihn absägte und er anschließend auf einen Langholzwagen verladen wurde.

Den sicheren Transport vom Kirchberg zur Amtsfreiheit eskortierten die beiden Moringer Polizeibeamten Dieter Ahlborn und Wilfried Schröder.  

An der Amtsfreiheit hatten die fleißigen Helfer des Heimatvereins mit Unterstützung von Mitarbeitern des Bauhofes bereits alle Vorkehrungen zur Aufstellung des Baumes getroffen.

Sebastian Zimmermann hievte die Tanne mittels Kranwagen präzise in die vorbereitete Halterung, danach wurde die Tanne mit kräftigen Haltebügeln festgezurrt.

Das Anbringen der Lichterketten erfolgte mit Hilfe des Teleskopladers der Biogasanlage Moringen, souverän bedient durch Joachim Strutz.

Ein großer Dank geht an Ute und Thomas Kopp für die Bereitstellung der sehr schmackhaften Suppe für die aktiven Helfer.

 

Verladung des schweren Baumes!
Transportbegleitung durch die Moringer Polizei!
Montage des Baumes!